CEP049 Renault Kangoo Z.E.

Der Renault Kangoo Z.E. ist – vor allem zur Freude von Marcel – das Hauptthema dieser Episode. Groß und geräumig, flexibel und reichweitenstark, schwere Lasten gewohnt und – vor allem zur Freude von Phil – nicht zwangsläufig immer rot lackiert. 

Natürlich werfen wir wie gewohnt auch einige ganz andere Themen in den Ring: Die erste vollelektrische Harley Davidson findet ebenso ihre Ecke wie der zweite vollelektrische Rimac und der erste Kombi auf Basis eines Tesla Model S. Und da Gegensätze die Sache ja so oft besonders interessant machen, sind auch der winzig kleine Microlino und die unverschämt große SpaceX Falcon Heavy in dieser Episode vertreten.

Wer noch Aufkleber haben will, bevor sie alle weg sind, der möge sich bitte einfach melden. Und wer von uns noch immer nicht genug hat, gesellt sich einfach zu den anderen über 100 Verrückten in Slack. Alle Links findet Ihr in den Shownotes.

Links zur Sendung

avatar Philipp Paypal Icon Auphonic Credits - brauchen wir immer! Icon
avatar Marcel
avatar Jakob
avatar Marcus

2 Antworten auf „CEP049 Renault Kangoo Z.E.“

  1. Moin,

    ich kann eure Meinung zu Soundgeneratoren prinzipiell verdammt gut nachvollziehen. Wenn das Auto schon leise ist, dann soll es wirklich nicht unnötigen Kunstkrach machen. Nur, sensibilisiert durch persönliche Kontakte denke ich bei sowas auch gerne mal an Blinde. Die sind darauf angewiesen, dass die Karre auch dann zu hören ist, wenn sie langsam durchs Wohngebiet schleicht. Klar, auf’m Dorf, wo man sowieso die Vögel zwitschern hört, reicht schon das Reifengeräusch. Aber stellt euch das jetzt mal in den Nebenstraßen auf St. Pauli vor… 🙂

    Im selben Kontext sind auch die ganzen toll modernen Touch-Interfaces in Aufzügen (und ähnlichem) von der Accessibility her völlig unbrauchbar…

  2. Wenn sich hinter mir ein Fahrzeug nähert, finde ich es schon wichtig, dass ich es auch hören kann. Gerade im Winter oder im Regen, wo ich wahrscheinlich eine Kapuze auf habe und sich mein Sichtfeld doch relativ stark noch vorne ausrichtet. Mit Fahrzeuggeräusch kann ich die Situation auch ohne Sicht nach hinten antizipieren.

    Es ist doch ein Unterschied, ob ich ein Fahrzeug bereits näher kommen höre und weiß, dass ich gleich überholt werde oder ob ich davon nichts mitbekomme und dann plötzlich neben mir ein Fahrzeug, vielleicht sogar ein E-LKW, vorbeizieht.

    Wenn ich erschrecke und dann den Lenker verreiße, war’s das. Und das nur, weil einige Fahrer Fahrzeuge wollen, die quasi unhörbar sind? Das ist die Arroganz die einige Autofahrer schon immer hatten und daran ändert auch das “E” nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.