CE094 ecoGP

Zum Auftakt ins neue Jahr beschäftigen wir uns, wie versprochen, mit dem ecoGP. Rafael de Mestre, Initiator und Drahtzieher des ecoGP, erzählt von den Anfängen, Schwierigkeiten und Erfolgen und schaut mit uns in die Zukunft der internationalen vollelektrischen Langstrecken-Serie. Außerdem haben wir Vertreter einiger Teams ins Studio eingeladen, die uns erklären, wie sie sich auf die Events im letzten Jahr vorbereitet haben, wie das 24-Stunden-“Rennen” in Oschersleben für sie lief, und was es so alles zu erleben und zu lernen gab.

Trotz Weihnachten und Jahreswechsel haben wir auch wieder allerlei aktuelle Themen auf der Liste. Wir sprechen über den Stand der Dinge bei Sono Motors, diskutieren die Beinahe-Insolvenz von e.GO und schauen rüber in die USA, wo -ganz im Gegensatz zu den aufstrebenden deutschen Unternehmen – ein weiteres EV-Startup im Geld nur so zu schwimmen scheint.

Auch neue Fahrzeuge finden den Weg in diese Episode: Henrik Fisker schält sich mehr oder weniger medienwirksam aus dem Kofferraum seines Fisker Ocean, und der türkische Präsident Erdogan stellt das erste Modell seines Wunschprojektes TOGG vor. Auf der CES in Las Vegas sorgt derweil der Elektronik-Riese Sony mit einem außerordentlich gelungenen Elektro-Auto für staunende Gesichter. Ein cleverer Move, der weltweit für großes Medienecho gesorgt hat. Endkunden werden das Fahrzeug jedoch nicht in die Finger bekommen, denn Sony geht es darum, seine Sensoren und Software zu präsentieren. Aber wer weiß? Genügend kaufwillige Kunden scheint es ja zu geben…

Außerdem sprechen wir über die wachsende Flotte von Ride-Hailing-Dienst FreeNow und einen vielversprechenden Lithium-Schwefel-Akku, bevor es quer durch die zweieckige Kuriositätenecke Richtung Ende der Episode geht.

Viel Spaß beim Hören und ein gutes neues Jahr 2020!

Links zur Sendung

avatar Philipp Paypal Icon Auphonic Credits - brauchen wir immer! Icon
avatar Marcel
avatar Rafael de Mestre
avatar Dennis
avatar Erik
avatar Michael

5 Antworten auf „CE094 ecoGP“

  1. Zu eurer Beschreibung, ob der TOGG nun aussieht wie ein e-tron oder EQC, lasst mich ein salomonisches Urteil fällen: er sieht aus wie ein SUV. Ihr meintet „SUV“.Als Hilfe für lange Autofahrten nach Berlin: vielleicht gibt es einen Podcatcher, der die Abspielgeschwindigkeit an die reale Geschwindigkeit anpasst. Macht nur den Stau etwas langweilig.

  2. Ihr erwähnt, dass mit der App ChargeNow 10.000 Ladepunkte genutzt werden können.
    Da unterschätzt ihr BMW aber gewaltig (was allerdings nichts neues ist für CEP 🙁 ).
    Tatsächlich sind weltweit 137.529 Ladepunkte mit ChargeNow nutzbar und es ist damit eines der größten Roaming-Netzwerke.
    Quelle: https://chargenow.com/web/chargenow-de
    Ansonsten: weiter so, wie immer interessant.

    1. Hi Peter, Danke für dein Feedback! Bei der Anzahl der Ladepunkte habe ich tatsächlich eine Null zu wenig in die Notizen getippt, und im Gespräch ist es uns nicht aufgefallen… ¯\_(ツ)_/¯

      Ich freue mich übrigens auf den Tag, an dem sich herausstellt, dass ich mich in Sachen BMW tatsächlich täusche! Was mir an internen und externen Quellen zur Verfügung steht, ergibt halt ein bestimmtes Bild, und das ist kein sonderlich schönes. Wer mehr weiß, darf mich gerne anrufen! 🙂

      Viele Grüße
      Philipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.