CEP067 Tesla Updates, Elektro-Flixbus & Solaryacht

Der erste vollelektrische Fernbus ging schon vor einigen Monaten in Betrieb. Betreiber Flixbus hat nun auch die erste deutsche Linie mit einem E-Bus versehen, und zwar zwischen Frankfurt am Main und Mannheim. Zwei je 180 kW starke Motoren bedienen sich aus dem 350-kWh-Akku und erlauben Busreisen bis zu 320 km. Unterdessen erreicht Tesla mit seinem margen-starken Verknaufsknaller Model 3 die Gewinnzone und dürfte es sich dort in Zukunft wohl gemütlich machen. Und was man mit ordentlich Gewinn so anfangen kann, zeigt die Luxus-Yacht SolarImpact: Mit 1 Megawatt Leistung und 800 kWh großen Energiespeicher lassen sich bis zu 10 Stunden auf See verbringen.

Aber auch für den kleinen Geldbeutel tun sich neue Möglichkeiten auf, denn die sogenannten “Personal Light Electric Vehicles” sollen nun bald auch in Deutschland endlich legal zu bewegen sein. In diese Rubrik fallen zum Beispiel elektrisch angetriebene Scooter oder “One-Wheeler”. Wie so oft steckt auch bei der Gesetzgebung der Teufel im Detail, weshalb wir sehr hoffen, dass die aktuell bekannten Eckdaten nicht die finalen sein werden. Vielleicht können wir ja mal mit unsern E-Scootern durch Mainz stromern, wo in naher Zukunft ein energie-autarkes Quartier entstehen soll, mit eigener Wind- und Solarenergie bis hin zu ins Grid eingebundenen E-Autos. Da ließe sich wunderbar eine Nase voll Zukunft atmen…!

Wer bei den Entwicklungen rund um Elektromobilität in Wohnanlagen mitwirken möchte, könnte einen Blick auf diese Umfrage werfen bzw. sie an relevante Bekannte weiterleiten. Ansonsten: Viel Spaß beim Hören!

Links zur Sendung

avatar Philipp Paypal Icon Auphonic Credits - brauchen wir immer! Icon
avatar Marcel
avatar Jakob

7 Antworten auf „CEP067 Tesla Updates, Elektro-Flixbus & Solaryacht“

  1. Eine kurze Recherche bei Wikipedia bestätigt eure Einschätzung das die 1000 Elektrofahrzeuge für UPS nicht viel sind. UPS hat laut Wikipedia 119000 Zustellfahrzeuge (und 245 Flugzeuge)

  2. Also die Aussage von Marcel, dass bestimmt bald jemand ein Video auf YouTube posten würde, wie jemand *Trommelwirbel* ein (älteres) Model 3 mit dem neuen Funkschlüssel öffnet, beweist eigentlich welche Blüten das ganze Thema Model 3 mittlerweile treibt. Und das bei einem Funkschlüssel, den man wie Jakob schon sagt, eigentlich einfach nur haben will.

    Ich sehe mich weder als Tesla Fanboy noch als großer Kritiker der Firma. Aber bei so etwas kann ich nur noch mit den Augen rollen. Was wird nur passieren, wenn man beim Schlüssel irgendwann vielleicht sogar zwischen drei Farben wählen kann? Werden dann dafür ganze Pinterest Boards aufgemacht? Instagram?

  3. Also diese Scooter Regelung in Deutschland ist mal wieder extra Deutsch.
    Hier in Barcelona fahren inzwischen ungefaehr so viele E-Tretroller rum wie Fahrraeder. Bis jetzt gibt es nur Regeln wo sie fahren duerfen (aehnlich wie Radfaher), ab welchem Alter und wie schnell.
    Als Radfahrer bin ich kein besonderer Fan, da meiner Meinung nach ein paar Vorteile vom Radeln auf der Strecke bleiben. Allerdings sind mir die Scooter auf jeden Fall lieber als Mofas, Mottorraeder und Autos.
    Hybrid und Elektroautos und Motorraeder verbreiten sich hier uebrigens immer mehr, da es hier mit den Fahrverboten (fuer Diesel und Benzin) schon langsam losgeht.

    1. Wenn bei diesen Fahrzeugen etwas streng reguliert werden sollte, dann ist das meiner Meinung nach die Entsorgung. Die Dinger kommen in Preisregionen, die teilweise unter dem liegen was manche Leute für ihr Smartphone ausgeben. Wenn so ein PLEV dann genauso kurz hält, ist es nach gut 2 Jahren Elektroschrott. Und anders als ein Fahrrad passen die Dinger in die meisten Mülltonnen und da werden sie vermutlich auch in rauen Mengen landen.

      Schöne neue Welt.

  4. Ich bin eurer Meinung, dass man nichts verpasst hat, wenn man Hagen nicht kennt.

    Aber dass Hagen nichts zu bieten hat, stimmt mal gar nicht. Hagen hat ein Planetenmodell, verteilt in der gesamten Innenstadt. Die goldene Kugel auf dem Rathaus ist die Sonne. In Hagen gibt es einiges an Jugendstil zu sehen. Außerdem gibt’s ein sehr interessantes Freilichtmuseum. Und Hagen ist die Stadt der FernUniversität!

    Außer Nena kommen auch Grobschnitt und Extrabreit aus Hagen. Dazu seid ihr vermutlich zu jung.

    Ansonsten lausche ich euch sehr gerne, würde mir aber stellenweise eine Art Glossar-Folge wünschen. Manches Mal sind mir zu viele Fachbegriffe und Abkürzungen dabei.

    Ich hoffe, dass ich mir irgendwann auch ein E-Auto leisten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.