CEP066 Elektrisch durch die Alpen

Elektrisch durch die Alpen – darüber gibt es in dieser Episode viel zu erzählen! Die eRUDA liegt nun hinter uns und nimmt natürlich ordentlich Raum in dieser Sendung ein. “Elektrisch rund um den Ammersee” lautet die Devise, der in diesem Jahr 259 E-Mobilisten und -Mobilistinnen gefolgt sind. Unser CLEANELECTRIC-Team war stark besetzt mit 30 Fahrzeugen. Von Model S und X über Ioniq, Zoe, i3 und e-Golf war alles vertreten. Platz 4 in der Team-Wertung war das ebenso überraschende wie überragende Ergebnis. An dieser Stelle noch einmal DANKE an Euch alle!

Wie Ihr wisst, war Jakob zuletzt auf Reisen, worüber er dieses Mal natürlich ausführlich berichtet. Mit dem Nissan Leaf durch die französischen und italienischen Alpen: Das schreit natürlich nach hübschen Fotos, die Eure Vorstellungskraft beim Lauschen beflügeln! Die findet Ihr hier.

Die sonstigen Themen: Fastned kooperiert mit Rewe, während Allego kontaktlose Bezahlmöglichkeiten einführt. BMW sieht sich perfekt aufgestellt für die automobile Zukunft. Das Batteriezellenkonsortium TerraE ist am Ende, Bollinger werkelt an seinem zweiten Modell und Renault langweilt uns mit dem “K-ZE”. Wer den Streetscooter mag, kann diesen bei einigen Baumärkten als Transporter bekommen oder beim Verleiher UZE kostenlos ausleihen. Wie das funktioniert und was dahinter steckt, erzählen wir in dieser Episode. Viel Spaß beim Hören!

Links zur Sendung

avatar Philipp Paypal Icon Auphonic Credits - brauchen wir immer! Icon
avatar Marcel
avatar Jakob

3 Antworten auf „CEP066 Elektrisch durch die Alpen“

  1. 4 Stunden!!

    Jungs, ich habe es diesmal nur ganz knapp geschafft, die CEP065 zu Ende zu hören, bevor Phil diese Episode releast hat.

    Weiter so (in Deluxe Audio Qualität)!

  2. Zum Thema “Schuko ist anders in Frankreich”. Das ist wirklich so, aber die bessereren Schuko Stecker passen trotzdem. In Frankreich ist der Schutzkontak nicht an der Seite sondern ein Loch in der Mitte. (bzw. Pin in der Steckdose)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stecker-Typ_E

    Gerade bei billigen 3-fach Steckdosen fehlt häufig das “Loch” für den Schutzkontakt, dann bekommt man den nicht in eine Französische Steckdose.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.